Gesundheits-Tipps

Sonne © fotolia.de

In den sonnenarmen Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonaten treten vermehrt Infekte auf, die häufig mit einer verminderten Immun­abwehr zusammen­hängen.

Haut © fotolia.de

Im Winter funktioniert unsere Haut anders: Der Stoffwechsel der Haut stellt sich bei einer Temperatur von 8 Grad Celsius um.

Antlitzanalyse © fotolia.de

Die Antlitzanalyse ist ein gutes Werkzeug, um Mineralstoffmängel, die die zwölf Schüßler-Salze betreffen, im Gesicht zu erkennen.

Immunkraft © fotolia.de

Durchschnittlich zwei bis viermal im Jahr legen Erkältungen einen Erwachsenen lahm.

In der aktuellen Jahreszeit ist das Risiko dafür besonders hoch, aber nicht wegen der niedrigen Temperaturen, sondern eher wegen der Schwächung des Immunsystems. Man hält sich öfters in geschlossenen Räumen auf, geringe Luftfeuchtigkeit in beheizten Zimmern trocknet die Schleimhäute aus und schwächt damit zusätzlich die körpereigene Abwehr.

Schüßler Salze © fotolia.de

Der Winter mit der Farbe Weiß als Symbol für Ruhe und Kräftesammeln steht vor der Türe. Die großen Veränderungen in der Natur stellen auch an unseren Körper hohe Anforderungen. In dieser Jahreszeit muss sich unser Organismus auf die extremen Gegebenheiten – draußen oft klirrende Kälte, drinnen trockene Heizungsluft – einstellen. Mit der Einnahme der richtigen Schüßler Salze für den Winter können Sie Ihre Abwehrkräfte stärken und Ihren Körper widerstandsfähiger machen.