Gewappnet für den Winter © fotolia.de

Kälte, trockene Heizungsluft, geschwächtes Immunsystem – Winterzeit ist leider oft auch Erkältungszeit.

Eine ganz gewöhnliche Erkältung kann durch verschiedene Viren ausgelöst werden. Eine Unterscheidung zwischen grippalem Infekt (Erkältung) und einer echten Grippe (Influenza) ist wichtig, da letztere wesentlich schwerwiegender verläuft und unbedingt eine ärztliche Behandlung erfordert.

Um erst gar nicht die klassischen Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen zu bekommen, ist es wichtig das Immunsystem speziell in der kalten Jahreszeit zu stärken.

Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wird unsere Abwehrkraft gesteigert und Eindringlinge wie Bakterien und Viren haben es besonders schwer sich in unserem Körper einzunisten.

Vitamin A stärkt und schützt unsere Schleimhäute. Widerstandsfähige Schleimhäute sind wichtig, um den Krankheitserregern das Eindringen in unseren Körper zu erschweren. Zusätzlich regt Vitamin A auch die Produktion von bestimmten Abwehrzellen (Antikörpern) an. Besonders ergiebige Vitamin A-Quellen sind Leber und Gemüse (Karotten, Spinat, Grünkohl, u.a.m).

Vitamin C (Askorbinsäure) ist wohl das Vitamin gegen Erkältung schlechthin. Vor allem frisches Obst, besonders Zitrusfrüchte und Gemüse wie Kartoffel und Paprika sind gute Vitamin C-Lieferanten.

Vitamin E (Tocopherol) regt die Antikörperbildung an und wehrt Krankheitserreger erfolgreich ab. Besonders pflanzliche Öle wie Olivenöl oder Weizenkeimöl sind reich an Vitamin E.

Vitamin D sorgt im Winter besonders für seelisches Wohlbefinden. Es kann durch Sonneneinstrahlung vom Körper selbst hergestellt werden. Da aber die Sonnenstunden im Herbst und Winter oft sehr kurz ausfallen, ist es besonders wichtig regelmäßig Fisch, Milchprodukte und Eier auf den Speiseplan zu setzen.

Die Mineralien Zink, Eisen und Selen sind ein starkes Trio, das die klassischen „Wintervitamine“ ideal ergänzt. Sie sind vorwiegend in magerem Fleisch wie Rindfleisch, Fisch, Milch, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten enthalten.

Zusätzlich kann das Immunsystem auch durch Heilpflanzen – wie die Zistrose (Cistus incanus) – unterstützt werden, da sie das Wachstum und die Vermehrung von Viren hemmt. Auf diese Weise wird das Immunsystem entlastet.